Beratung

Schminktipps vom Profi

Beratung zum richtigen Make-up mit Peter Schmidinger

Profi Make-up Tipps – Bitte kontaktieren Sie uns für eine Terminvereinbarung

 

 

Sonnenschutz – Hauttypberatung

Im Kosmetikzentrum erhalten Sie eine Empfehlung zu Ihrem persönlichen Sonnenschutz.

Bestimmen Sie Ihren individuellen Sonnentyp, um Ihrer Haut den entsprechenden Sonnenschutz zu gönnen. Bitte kontaktieren Sie uns für eine Terminvereinbarung

 

 

Produktberatung

Produktberatung zu Kosmetikprodukten von BABOR

Systempflege von BABOR für höchste Ansprüche und ein nachhaltig gepflegtes Hautbild. Für jeden Hauttyp finden Sie bei uns die entsprechenden Pflegeprodukte. Bitte kontaktieren Sie uns für eine Terminvereinbarung zur Beratung.

 

 

Schminktipps für die Augen

Um beim Schminken der Augen ein optimales Ergebnis zu erzielen, sollte Frau natürlich einiges bei der Farbwahl ihres Make-ups beachten. Dabei spielt nicht nur die Augenfarbe eine entscheidende Rolle, sondern auch die Helligkeit des Teints und die Haarfarbe sind bedeutende Faktoren, die bei der Wahl des Lidschattens und des Kajalstiftes berücksichtigt werden sollten.

Ein brauner Lidschatten bringt zum Beispiel blaue Augen sehr schön zur Geltung und lässt sie geradezu erstrahlen. Für jeden Anlass kann dabei zwischen den unterschiedlichsten Brauntönen gewählt werden. Daher empfiehlt es sich, an einem Arbeitstag einen sehr hellen Braunton aufzulegen, der schon fast ins Beige übergeht, um eine gewisse Dezenz zu bewahren. Dagegen kann bei einem Tanzabend mit einem sehr dunklen Braun ruhig etwas dicker aufgetragen werden, um das Blau der Augen richtig zum Glänzen zu bringen. Bei dunklem Haar kann sogar gänzlich schwarzer Lidschatten gewählt werden, was zusammen sehr elegant wirkt. Zum Schluss sollte das Augen-Make-up mit dem Auftragen von Mascara abgerundet und dabei die oberen und die unteren Wimpern berücksichtigt werden.

Auch für graue Augen, die sich meistens von den blauen Augen kaum merklich unterscheiden, heißt es, an Brauntönen festzuhalten. Diese lassen sich ebenfalls in den verschiedenen Nuancen einsetzen und sollten mit einem schwarzen Kajalstrich ergänzt werden. So wirkt das Make-up frisch und nicht künstlich. Obendrein kann bei grauen Augen genauso mit hellrosa und silbernen Lidschatten gearbeitet werden, aber ebenso sollten Türkis- und Aquatöne nicht außer Acht gelassen werden. Diese kommen am besten zur Geltung, wenn sie von innen dunkler und nach außen heller aufgetragen werden.

Schön geschminkte Augen. Schminktipps für die Augen.Um nichts falsch zu machen, sollte diese Faustregel beim Schminken aller Augenfarben beachtet werden. Während bei blauen und grauen Augen vorwiegend Brauntöne verwendet werden, ist es bei braunen Augen genau umgekehrt. Hier haben die Blautöne oberste Priorität. Ein blauer Lidschatten hebt das Braun der Augen, je nach Intensität, sehr schön hervor. Aber auch mit einem pinken, leicht orangenen oder grünlichen Lidschatten, kombiniert mit schwarzer Wimperntusche, kann ein Treffer gelandet werden. Dies ist jedoch ebenfalls von der Farbe des Teints und des Haares abhängig. Ein fertiges Augen-Make-up bei braunen Augen lässt sich mit einem schwarzen oder aber auch einem braunen Kajalstrich vereinheitlichen.Bei grünen Augen dagegen wird wieder, wie bei allen hellen Augenfarben, auf Braun gesetzt. Das lässt sich bei dieser Augenfarbe besonders gut mit sämtlichen Grüntönen koppeln, da so die Augen sehr gut zur Geltung kommen. Ein dunkler oder mittelgrüner Kajalstrich ergänzt optimal diese Kombination. Wer es etwas farbiger mag, kann gleichfalls ruhig zu einem dezenten Lila oder Rosa greifen. Mit dunkler bis schwarzer Wimperntusche kann so ein bestmögliches Ergebnis erzielt werden. Für noch mehr Wimpernvolumen können Sie auch eine Wimpernverlängerung in Betracht ziehen, bei der die natürlichen Wimpern durch einzelen Seidenwimpern für mehr Fülle und Länge ergänzt werden.

Zusammengefasst sollte beim Schminken der Augen, egal ob blau, grau, grün oder braun, darauf geachtet werden, mit Komplementärfarben zu arbeiten. So kann ohne viel auszuprobieren ein tolles Ergebnis beim Augen-Make-up für jede Augenfarbe erreicht werden. Obendrein spielt die Garderobe bei besonderen Anlässen eine Rolle. Das Augen-Make-up sollte eventuell auf die Farbe der Kleidung abgestimmt werden, um so eine einheitliche Linie zu bilden.

Das richtige Equipment zum Schminken, hochwertige Schminkutensilien von Babor, erhalten Sie bei uns im Kosmetikzentrum in Paderborn.

Die Augenform – mit diesen Schminktipps lassen sich Änderungen erzielen

Beim Schminken der Augen gilt es, nicht nur auf die Farbe, sondern auch auf die Form der Augen zu achten, da diese beiden Faktoren das Endergebnis am meisten beeinflussen. Um gezielt auf die verschiedenen Augenformen eingehen zu können, bedarf es für ein ausdrucksvolles Augen-Make-up vor allem der richtigen Farben und Nuancen. Viele Frauen haben so genannte Schlupflider, die von den meisten als ein kleines Manko angesehen werden. Doch mit ganz einfachen Tipps und Tricks können sich diese zu einem wahren Hingucker entpuppen. Die Schlupflider zeichnen sich dadurch aus, dass die Lider kaum noch sichtbar sind, den Blick meist trüben und somit älter aussehen lassen. Diesem Effekt kann leicht mit hellen Tönen gegengesteuert werden. Dabei wird ein heller Lidschatten auf das bewegliche Lid aufgetragen und mit der sogenannten „Bananentechnik“ eine dunkle sowie kräftige Farbe, wie Braun oder Schwarz, in die Lidfalte gestrichen. Diese sollte von außen nach innen immer mehr schattiert werden, um so das Make-up optimal zur Geltung zu bringen. Wahlweise kann noch ein dunkler Lidstrich gezogen werden, wobei bei Schlupflidern beachtet werden sollte, keinen flüssigen Eyeliner zu benutzen, da dieser sehr leicht verschmieren kann. Zum Schluss kann eventuell alles noch mit einem weißen Kajalstrich betont werden.

Genauso bei kleinen Augen heißt es, auf dunkle Farben zu verzichten. Hier empfiehlt es sich, das Innenlid mit weißem Kajal zu unterstreichen und dazu das Auge mit einem gelben, goldenen oder silbernen Lidschatten hervorzuheben. Um die Augen noch größer wirken zu lassen, können auch die Wimpern künstlich verlängert und danach alles kräftig mit schwarzem Mascara getuscht sowie effektvoll gebogen werden. Obendrein wirkt hier die Bananentechnik wahre Wunder, bei der diesmal eine helle Farbe gewählt und schattig in der Lidfalte aufgetragen wird.

Wimperntusche zur optischen WimpernberlängerungAuch eng zusammenstehende Augen können mit dem richtigen Augen-Make-up in Szene gesetzt werden. Bei dieser Augenform ist zu beachten, den Lidschatten immer nur außen dick und in der Nähe der Nasenwurzel nur noch ganz schwach aufzutragen. Die Anwendung eines Highlighter sollte nur am inneren Augenwinkel, mit beispielsweise einem schimmernden Ton, geschehen. Zur Abrundung des Augen-Make-ups bei eng zusammenstehenden Augen wird noch ein dunkler Kajalstrich gezogen sowie die Wimpern außen leicht und innen kräftig getuscht.

Wie bei den eng zusammenliegenden Augen wird bei weit auseinanderstehenden Augen auf dunkle Farben gesetzt. Um das Auge rundlicher wirken zu lassen, sollte darauf geachtet werden, den Lidschatten nicht soweit auslaufen zu lassen und dunkle Erdtöne zu verwenden. Diese werden nur am inneren Augenwinkel stark aufgetragen und mit einem dunklen Kajal im inneren Unterlid ergänzt. Danach die Wimpern noch intensiv tuschen und fertig ist ein perfektes Make-up für diese Augenform. Ferner empfiehlt sich für weit auseinander stehende Augen ebenso der Smokey-Eyes-Look.

Um auch die tief liegenden Augen perfekt hervorheben zu können sollten helle Farben verwendet werden. Damit wird die Innenseite des Augenwinkels intensiv aufgehellt. Dazu noch ein heller Kajalstrich auf dem unteren Augenlid, die Wimpern mit der Wimpernzange stark biegen und reichlich Tusche auftragen. Somit werden die tiefliegenden Augen sehr schön zur Geltung gebracht und erstrahlen in neuem Glanz.

Bei Fragen zu richtigen Schminken beraten wir Sie gern in unserem Kosmetikinstitut in der Riemekestraße 9 in Paderborn.

Was Brillenträger beim Augen schminken beachten sollten

Brillenträger haben es oft besonders schwer, das geeignete Make-up für sich zu finden und große Probleme, es dann wirkungsvoll zum Ausdruck zu bringen. Doch mit ein paar einfachen Handgriffen und Tricks können auch die Augen hinter den Brillengläsern geschmackvoll betont und zum Strahlen gebracht werden. Dabei empfiehlt es sich, das Make-up an die Farbe und Form der Brille anzupassen und die Brauen so in Szene zu setzen, dass sie über der Brille zum Vorschein kommen und nicht durch die Gläser zu sehen sind. Um das zu erreichen, sollten die Augenbrauen in einem großzügigen Bogen gezupft werden, was den Blick auch gleichzeitig offener wirken lässt.

Besonders bei Kurzsichtigkeit empfinden es die meisten Frauen als schwierig, ihre Augen hinter den Brillengläsern hervorzuheben. Da diese durch die Brille oft stark verkleinert wirken, kommt das Make-up meist nicht in vollem Maße zur Geltung. Um dies zu vermeiden, sollte bei Kurzsichtigkeit mit hellen Tönen gearbeitet werden. Ein heller Lidstrich, mit beispielsweise Weiß oder Grau, kann hier kombiniert mit einem silbernen oder goldenen Lidschatten wahre Wunder vollbringen. Dabei sollte die Farbe des Lidschattens großzügig bis in den inneren Augenwinkel aufgetragen und mit dem Kajalstrich abgerundet werden. Um die Wimpern noch ein bisschen zu unterstreichen, wird auf schwarze Wimperntusche gänzlich verzichtet, sondern auf Grün oder Blau zurückgegriffen. Diese Farben lassen im Gegensatz zu Schwarz die Augen größer und leuchtender wirken. Im Ganzen sollte bei dem Augen-Make-up auf sanfte und fließende Übergänge geachtet werden.

Bei Brillenträgerinnen mit Weitsichtigkeit wirken die Augen hingegen sehr groß. Hier sollte vor allem darauf geachtet werden, das Augen-Make-up so sauber und präzise wie möglich aufzutragen, da kleine Mängel meist sehr schnell sichtbar sind. Mit dunklen und braunen Tönen kann ein sehr schöner Effekt erzielt werden. Diese Farben wirken sehr dezent und lassen das Auge kleiner wirken. Zu beachten ist es, den Lidschatten nur bis zur Lidfalte schattig aufzutragen. Obendrein ist es für Brillenträger mit Weitsichtigkeit empfehlenswert, die Wimpern nur sanft zu tuschen oder den Smokey-Eyes-Look anzuwenden. Wer seinen Blick nicht gänzlich auf seine Augen lenken möchte, der kann auch mit einer satten, saftigen Farbe seine Lippen betonen.

Alle Brillenträger, die das regelmäßige oder tägliche Schminken der Augen als sehr schwierig oder sogar als eine Last ansehen, können sich genauso für ein Permanent Make-up –übrigens auch von uns im Kosmetikzentrum in Paderborn angeboten-  entscheiden, welches dann eine Haltbarkeit von bis zu 5 Jahren zeigt.

Smokey Eyes richtig schminken

Die Smokey Eyes gehören nicht nur auf den Laufstegen zu den beliebtesten Schminktechniken überhaupt. Immer mehr Frauen wollen sich auch diesen Look aneignen oder einfach mal ausprobieren, doch meistens fehlt ihnen das nötige Know-how. Dabei liegt der Schlüssel zu den perfekten Smokey-Eyes einfach nur in der richtigen Mischung und Kombination der jeweiligen Farben. Besonders wichtig ist es, helle Grundfarben, wie ein sanftes Gold, mit dunklen Couleurs zu paaren. Auch die benötigte Zeit beim Schminken dieses angesagten Augen-Make-ups liegt gerade mal bei circa fünf Minuten.

Geschminkte Augen mit Kajastift.Und so wird es richtig gemacht: Erst einmal sollte die erforderliche Ausstattung, von einem Lidschattenpinsel, einem Eye-Shadow in einem helleren und dunkleren Ton, ein schwarzer Mascara und ein schwarzer Lidschatten vorhanden sein. Damit die Farben leichter aufzutragen sind und später nicht verschmieren, sollte das Lid vorerst fettfrei gesäubert werden. Anschließend wird der hellere Ton gewählt, der auf das bewegliche Lid, bis knapp über die Lidfalte aufgetragen wird. Danach wird ab der Lidmitte, von innen nach außen, der dunklere Ton verwendet. Mit dem schwarzen Eyeliner wird nun oberhalb der Wimpern eine Linie gezogen, die in der Mitte des Auges etwas dicker ausfallen sollte. Hier kann die Farbe des Eyeliners auch ruhig vom Schwarz, etwas ins Braun oder Grau abweichen. Mit diesen Farben wird ebenfalls der „rauchige“ Look erzielt. An den unteren Wimpern wird nun genauso der Eyeliner in einem Strich aufgetragen, wobei hier der Trick darin liegt, ihn etwas mit dem Finger zu verschmieren. So wird ein leichter, schattiger Effekt erlangt, welcher die Smokey Eyes noch mehr zur Geltung bringt. Jetzt kommt wieder der Eye-Shadow mit dem dunkleren Ton zum Einsatz. Dieser wird sanft auf die Haut unterhalb der unteren Wimpern aufgetragen und ein sauberer Übergang zwischen Make-up sowie Teint geschaffen. Zu guter Letzt dürfen natürlich die Wimpern nicht vergessen werden. Diese werden oben wie unten kräftig in Schwarz getuscht und schließen somit die Smokey Eyes perfekt ab.

Als kleiner, abschließender Tipp sollte beim Tragen des Smokey-Eyes-Looks beachtet werden, die Lippen nicht zu sehr zu betonen. Der Fokus sollte bei diesem Augen-Make-up immer nur auf den Augen liegen und nicht auf beidem. Ansonsten wirkt die Trägerin schnell „angemalt“.

 

Die richtige Technik zum Augen Schminken

Die richtige Technik zum Schminken der Augen wird von den unterschiedlichsten Faktoren beeinflusst. Somit ist es nicht zuletzt von der Beschaffenheit der Haut und den nötigen Schminkutensilien abhängig, das gewünschte Ergebnis mit der richtigen Schminktechnik zu erzielen. Die Haut sollte daher vor dem Auftragen des Make-ups gründlich gesäubert und von Fettrückständen befreit werden. Außerdem ist es sehr hilfreich, die Augen vorher abzupudern oder eine Lidschattengrundierung zu verwenden, da das Make-up so länger hält und die Frau sich länger daran erfreuen kann. Sehr beliebt ist beim Schminken der Augen die so genannte Bananentechnik. Diese eignet sich nicht nur für Schlupflider, sondern kann auch bei jeder anderen Augenform angewendet werden. Diese Technik ist sehr einfach und für den Alltag sowie für einen Ausgehabend geeignet. Dabei sollten immer zwei Farben einsetzt werden, die aus einem dunkleren und einem helleren Ton bestehen. Der dunklere Ton wird mit einem Pinsel oder einem kleinen Schwämmchen in der Lidfalte aufgetragen. Der hellere Ton dagegen wird großzügig auf dem beweglichen Lid verteilt, was die Augen optisch größer erscheinen lässt und sie gleichzeitig zum Strahlen bringt. Anschließend sollte alles noch mit dem Finger etwas verwischt werden, um so einen schattigen Effekt zu erzielen.

Natürlich darf ebenso ein Lidstrich, der die Form des Auges zusätzlich unterstreicht, nicht fehlen. Dieser wird am unteren Wimpernrand sowie auf dem Oberlid von außen nach innen aufgetragen und sollte zusätzlich in dieser Reihenfolge jeweils dünner verlaufen. Am besten eignet sich dafür ein Kajalstift, wobei beim Auftragen sicherlich ein ruhiges Händchen benötigt wird. Auch die Wimpern sollten bei einem perfekten Augen-Make-up nicht außer Acht gelassen werden. Wer es etwas schriller mag, kann hier genauso mit künstlichen Wimpern arbeiten, die einen unwiderstehlichen Augenaufschlag garantieren. Die natürlichen Wimpern sollten dagegen vor dem Tuschen mit der Wimpernzange noch richtig in Form gebracht werden. Durch das Biegen des oberen Wimpernkranzes, wird die Fülle der Augen unterstrichen und mit dem Schwärzen der oberen sowie unteren Wimpern das Gesamtpaket vervollständigt. Dabei die Mascara-Bürste ruhig mehrmals in den Farbtopf tauchen und etwas dicker auftragen.

Die Frauen, die es etwas gewagter mögen, können auch zum Eyeliner greifen. Das Auftragen des Eyeliner entpuppt sich jedoch für die meisten als schwierig. Aber keine Angst. Mit ein paar simplen Handgriffen ist selbst diese Hürde genommen. Zuerst sollte der Raum oder der Spiegel gut beleuchtet sein, um eventuelle Missgeschicke zu vermeiden. Danach wird mit der freien Hand das Augenlid gestrafft und mit der anderen der Eyeliner von außen nach innen aufgetragen.

Einmal eingeübt, ist das Kreieren eines perfekten Augen-Make-ups kein großes Problem. Da die Augenformen beim Menschen unterschiedlicher nicht sein können, findet auch jeder individuell die passende Technik für sich, um seine Augen optimal zu unterstreichen und zur Geltung zu bringen.

Gern beraten wir Sie auch bei uns im Kosmetikzentrum zum perfekten Schminken.